Malen

 

 

Prozesse, die ich versuche zu planen, misslingen, doch anstatt aufzugeben, arbeite ich einfach weiter und dann passiert etwas. Ich habe gar nicht den Anspruch etwas zu planen und dann genau so und fehlerfrei umzusetzen. Ich male das, was passiert. Die Farben sprechen zu mir und ich reagiere und dann folge ich einer Struktur, die rein zufällig entstanden ist. Ich glaube, es gibt keinen Entstehungsprozess, in dem ich nicht mindestens ein Mal unzufrieden war.

Ich glaube allerdings auch nicht, dass Kunst einen Entstehungsprozess haben muss, der nach bestimmten Prinzipien abläuft.

 

 

Ich denke, das Besondere an meinen Bildern ist der Umgang mit Farben und Strukturen. Ich selbst entdecke beim Betrachten meiner Bilder immer wieder neue Dimensionen.